Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Impressum
Startseite copyright SSV Einheit Weißenfels copyright Besuche unsere Facebook-Seite
SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels
Vereinsinfos
Mannschaften
Trainingszeiten
Sporthalle
Galerie
Downloads
Kontakt
Sponsoren
SSV holt wichtigen Auswärtssieg in Halberstadt
SSV holt wichtigen Auswärtssieg in Halberstadt
25.01.2015 Für den SSV Einheit Weißenfels ging es zum Topspiel in der Basketball Landesliga zum Tabellen-Dritten, SV Martineum Halberstadt. Halberstadt schlug in der Vorwoche den ärgsten Verfolger des SSV, den SV Zörbig mit 79:71. Entsprechend gewarnt waren die Spieler in den Reihen des SSV. Die Weißenfelser reisten motiviert bis unter die Haarspitzen in den Harz. Der SSV wollte unbedingt seine weiße Weste in der Saison bewahren. Berufsbedingt fehlten dem SSV Mario Böhm und Clemens Thiem, zwei Centerspieler. Zudem verletzte sich Aufbauspieler Mario Swikle im Training und musste ebenfalls passen. Wieder waren Umstellungen gefragt. So musste Kevin Stelzer auf der unge-wohnten Powerfoward Position ran und Richardt Reichardt half ebenfalls hervorragend auf dieser Position aus. Die Verantwortung im Aufbau teilten sich Fabian Höer und Dominic Huth. Es sei vorweg genommen, vor allem Fabian Höer, erwischte trotz hoher Arbeitsbelastung, einen Sahnetag.

Der SSV erwischte einen perfekten Start. Richard Reichardt zog zum Korb und markierte den Auftakt für den SSV. Kevin Stelzer eroberte den Ball und erhöhte auf 5:0. Nun war es Fabian Höer der die Defense der Halberstädter alt aussehen ließ. Er erhöhte auf 9:0 für den SSV nach 2 Minuten. Die Harzstädter schienen konsterniert und nahmen schon zu Beginn der Partie die schnelle Auszeit. Halberstadt kam nun besser in die Partie. Doch Richard Reichardt hielt die Gastgeber durch zwei Dreier auf Distanz. Der SSV führte mit 15:4 nach 4 Minuten. Halberstadt nun zielstrebiger und der SSV bekam leichte Probleme. Bis auf drei Punkte verkürzte Halberstadt. Der SSV hielt in Person von Thomas Kudrisch dagegen. Mit 20:19 für den SSV ging es in die Viertelpause.

Wieder erwischte der SSV den besseren Start. Ein 6:0 Lauf für den SSV, für den sich der emotionale Leader Martin Staake verantwortlich zeigte, brachte die 26:19 Führung. Zwar punktete der Gastgeber beständig, doch der SSV behielt dank der hervorragenden Regie von Fabian Höer stets die Kontrolle und fand jederzeit die passende Antwort. Vor allem die Dreier fielen in diesem Spiel. Ganze neun Stück fanden an diesem Tag ihr Ziel im Korb der Halberstädter. Richard Reichardt markierte 4, Martin Staake 3 und Thomas Kudrisch 2 erfolgreiche Würfe jenseits des 6,75m-Perimeters. Mit 43:36 für den SSV ging es in die Halbzeitpause.

Das Team erfüllte die Vorgaben ihres Trainers bis zu diesem Zeitpunkt. Doch das Team wollte mehr und versprach ihrem Trainer die notwendige Einstellung dafür. In der Verteidigung kämpfte das Team um jeden Rebound und ließ den Halberstädtern auch keine Möglichkeit zum gepflegten Spielaufbau. Halberstadt foulte nun zunehmend und zerstörte den Rhythmus des SSV. Doch der SSV war an diesem Tag auch an der Freiwurflinie cool und verwandelte hochprozentig! Halberstadt gab nie auf und in der 30. Minute stand es plötzlich nur noch 57:56 für den SSV. Wieder war es Fabian Höer, der zum Korb zog und gemeinsam mit Thomas Kudrisch das Ergebnis auf 61:56 für den SSV stellte.

Der SSV wollte diesen wichtigen Sieg. Ein perfekter Start gelang. Martin Staake, und Richard Reichardt aus der Distanz und Fabian Höer per And One erhöhten auf 70:56. Halberstadt antwortete mit wütenden Angriffen, doch die Defense des SSV stand sicher. Kopfloses Anrennen der Harzstädter nutzte der SSV perfekt aus. Die Rebounds waren die Beute von Richard Reichardt und ein kontrolliertes Aufbauspiel führte zur zwischenzeitlichen 76:56 Führung des SSV. Halberstadt gelang nur noch Ergebniskosmetik. Mit einem 21:9 Ergebnis im Schlussviertel zeigte der SSV, wozu die Mannschaft in der Lage ist. Am Ende feierte das Team aus Weißenfels einen ganz wichtigen und völlig verdienten 82:65 Auswärtssieg. Mit nunmehr 9 Siegen aus 9 Spielen bleibt der SSV unangefochtener Tabellenführer in der Basketball Landesliga.

Der Trainer machte seinem Team nach diesem Spiel Komplimente wie selten. Das Team hielt Wort und zeigte die notwendige Steigerung zur Vorwoche. Vor allem spielerisch und in der Verteidigung erfüllte das Team die Erwartungen ihres Trainers. Vor allem Martin Staake, Richard Reichardt, Thomas Kudrisch und Fabian Höer überzeugten in diesem Spiel. Alle 4 Akteure punkteten zweistellig und rissen das Team in der Verteidigung mit. Doch nicht den Spielern allein gebührt das Lob, alle Akteure haben an diesem Tag auf einem sehr hohen Niveau Basketball gespielt. Schon am kommenden Samstag ist das Team erneut gefragt und möchte seine gewachsene Stärke unter Beweis stellen. Das Spiel beginnt am 31.01.2015, 15 Uhr in der Schlossgartenhalle. Gegner ist das Team von den Tornados aus Halle. Alle Fans des Weißenfelser Basketballs sind an diesem Tag recht herzlich eingeladen.

Es spielten:
Dominic Huth (3), Alexander Stops, Kevin Stelzer (3), Fabian Höer (19), Richard Reichardt (18, 5 Dreier), Thomas Kudrisch (17, 2 Dreier), Hannes Scheiding (2), Marius Neuschl (2), Markus Gläsemann, Martin Staake (18, 3 Dreier)
Autor: Sören Fauß