Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Impressum
Startseite copyright SSV Einheit Weißenfels copyright Besuche unsere Facebook-Seite
SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels
Vereinsinfos
Mannschaften
Trainingszeiten
Sporthalle
Galerie
Downloads
Kontakt
Sponsoren
SSV gewinnt deutlich beim Aufsteiger VfB IMO Merseburg
SSV gewinnt deutlich beim Aufsteiger VfB IMO Merseburg
28.10.2012 Zum 3. Auswärtsspiel der Basketball Oberliga, traf der SSV Einheit Weißenfels auf den Aufsteiger VfB Imo Merseburg. Die Vorzeichen für diese Partie standen auf Sieg, für den SSV. Merseburg hatte bis dato alle Spiele deutlich verloren und es sollte auch im Duell mit Weißenfels so bleiben.

Unter der Woche ereilte dem SSV die Hiobsbotschaft vom längerfristigen Ausfall ihres Scharfschützen, Thomas Kudrisch. Der Führungsspieler des Teams wird ca. 5 Wochen fehlen. Ihn galt es gegen Merseburg adäquat zu ersetzen. Diese Rolle wurde seinem Bruder, Daniel Kudrisch zu Teil, der diese Rolle hervorragend erfüllte. Ansonsten trat der SSV in Bestbesetzung an und versuchte von Beginn an diese Partie zu dominieren. Mit einer aggressiven Pressverteidigung versuchte man den Gegner in Fehler zu zwingen. Doch Merseburg wehrte sich tapfer, ging in der 5. Minute mit 8:7 in Führung. Es sollte bis zum Ende der Partie die einzige Führung bleiben. Fortan spielte nur noch der SSV. Mit einem 18:4 Lauf des SSV endete das erste Viertel mit 25:12 für den SSV.

Das zweite Viertel gestaltete sich ähnlich souverän. Der SSV erkämpfte sich viele Bälle in der Defense und vollendete gekonnt. Merseburg kam nur mit Einzelleistungen zum Erfolg. Mehr als Ergebniskosmetik gelang nicht. Der Spielfluss des SSV ging auch nicht durch die Einwechselungen der Reservespieler verloren. Jeder verteidigte aufopferungsvoll und stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Mit 26:11 gewann Weißenfels das 2. Viertel und ging mit 51:23 in die Halbzeit.

Das Spiel schien entschieden und so spielte der SSV auch. Die Aggressivität in der Verteidigung ließ die Mannschaft wohl in der Kabine. Merseburg kam nun besser ins Spiel und der SSV verlor phasenweise komplett seine Linie und passte sich dem Spielniveau Merseburgs eher an, als es zu bestimmen. Mit 14:8 gewannen die Weißenfelser zwar das dritte Viertel, doch spielerisch überzeugte der SSV nun nicht mehr.

Im vierten Viertel riss der Spielfaden beim SSV komplett, was den Trainer besonders ärgerte. Da auch Merseburg es nicht ernsthaft vermochte dem SSV gefährlich zu werden, verflachte das Spielniveau merklich. Merseburg punktete etwas besser und gewann das letzte Viertel mit 20:15. Am Ende steht ein verdienter 80:51 Auswärtserfolg für den SSV.

Die positive Erkenntnis im Spiel, aus sicht des Trainers, war die Tatsache, dass alle Spieler erfolgreich punkteten und das der Trainer Alternativen besitzt. Mit Selbstbewusstsein geht der SSV die nächsten Aufgaben an. Das Team hat nun zwei ganz schwere Spiele vor der Brust. Am Samstag, 03.11.2012, 17 Uhr, empfängt man zum Oberliga Punktspiel, die Überraschungsmannschaft aus Dessau in der heimischen Schlossgartenhalle. Mit Dessau hat der SSV noch eine Rechnung offen, verlor man doch das Heimspiel und ermöglichte so den Klassenverbleib der Dessauer. Am Sonntag wartet dann der Pokalkracher, gegen den Regionalligisten Bode Baskets Elbingerode, auf das Team des SSV Einheit Weißenfels. Anwurf für dieses Spiel, 04.11.2012, 15 Uhr in der Stadthalle Weißenfels.

Das Team und der gesamte Verein laden alle Basketballfans zu diesen Spielen recht herzlich ein.

Für den SSV spielten:
Richard Reichardt 11 (1 Dreier), Daniel Kudrisch 11 (1 Dreier), Marius Neuschl 10, Christian Ammer 8, Mario Böhm 7, Tobias Maudrich 7 (1 Dreier), Sebastian Portius 6, Fabian Höer 6, Sven Seerich 5 (1 Dreier), Sebastian Kasprzyk 4, Stephan Kern 3, Sören Hoffmann 2.
Autor: Sören Fauß