Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Impressum
Startseite copyright SSV Einheit Weißenfels copyright Besuche unsere Facebook-Seite
SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels
Vereinsinfos
Mannschaften
Trainingszeiten
Sporthalle
Galerie
Downloads
Kontakt
Sponsoren
Spiel verloren aber Klassenerhalt gesichert!
Spiel verloren aber Klassenerhalt gesichert!
12.02.2012 Der SSV Einheit Weißenfels verlor gegen den Tabellen- Sechsten, Justabs Halle, trotz guter Leistung am Ende mit 55:66

Nach der Niederlage aus der Vorwoche gelobten die SSV Basketballer Besserung. Gegen Justabs Halle wollte man den Sieg aus dem Hinspiel wiederholen und Tabellenplatz 7 sichern. Unter der Woche kam erbeut eine Hiobsbotschaft. Teamleader und Topscorer Thomas Kudrisch zog sich eine Verletzung zu, die eine Teilnahme unmöglich machte. Da beruflich auch Tobias Maudrich passen musste stand erneut nur eine stark dezimierte Mannschaft zur Verfügung. Allerdings kehrte mit Sebastian Kasprzyk ein Akteur nach 4-wöchiger Verletzungspause ins Team zurück. Nicht unerwähnt sollte die Nachricht bleiben, dass Thomas Kudrisch seit Anfang der Saison mit einer Fußverletzung und seit 4 Wochen mit einem gebrochenem Nasenbein spielt und sich stets in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Der gesamten Mannschaft gilt in diesem Zusammenhang der Respekt, da alle unglaublich viel für das Unternehmen Klassenerhalt beigetragen haben und häufig mit Verletzungen agierten oder gar Urlaub genommen haben, um am Spieltag für ihren SSV aufzulaufen.

Die Mannschaft wollte für ihren verletzten Teamleader den Sieg erringen und schwor sich auf das Spiel gegen Justabs Halle ein. Halle begann stark und legte 2 erfolgreiche Dreier auf und führte mit 6:0. Die Antwort fand der SSV nur an der Freiwurflinie durch Sebastian Portius und Marius Neuschl. Vor allem in der Defense steigerte sich der SSV. Stephan Kern und Marius Neuschl dominierten die Bretter und brachten ihre Mannschaft zurück ins Spiel. Dem SSV gelang innerhalb von 4 Minuten ein 9:0 Run und somit der 12:12 Ausgleich. Allerdings führten 2 unnötige Ballverluste zum 12:16 Rückstand zur Viertelpause.

Im 2. Viertel verkürzte Richard Reichardt mit seinem erfolgreichen Dreier. Marius Neuschl verwandelte 6 Punkte in Folge und der SSV führte mit 21:18. Sebastian Portius lieferte dabei 2 Traumanspiele in der gegnerischen Zone, die Neuschl und Stephan Kern vollendeten. Halle blieb jedoch stets gefährlich und abermals trafen die Hallenser zweimal aus der Diastanz und gingen mit 26:23 in Führung Phlipp Teichert stellte mit einem erfolgreichen Dreier den Ausgleich her. Halle gestaltete den letzten Angriff erfolgreich und ging mit einer 28:26 Führung in die Halbzeitpause.

Die Mannschaft glaubte nun an ihre Chance und startete mit einem 14:6 Lauf in die 2. Hälfte. Richard Reichardt traf aus der Distanz und Marius Neuschl vollendete seinen eigenen Steal erfolgreich per Fastbreak. Halle schien angeschlagen. Der SSV führte mit 38:33. Doch Halle traf erneut aus der Distanz und verkürzte auf 38:41. Trotz Führung im Rücken agierte der SSV nun nicht mehr ganz so zwingend. Zudem gesellte sich das Wurfpech hinzu. Zum Ende des Viertels kam Halle besser auf und ging mit 45:41 in Führung. Kapitän Portius gelang ein erfolgreicher Dreier zum 44:45 Rückstand. Kleine Unachtsamkeiten in der Verteidigung bestraften die Hallenser und gingen mit 48:44 Führung in die Viertelpause.

Im Schlussviertel war es dem SSV vergönnt auszugleichen. Halle ließ nicht locker und ging abermals in Front. Richard Reichardt von der Linie und aus der Distanz hielt seinen SSV im Spiel. Zwei Minuten vor Schluss stand es 56:52 für Halle. 2 unnötige Ballverluste nutzte Halle zu 2 erfolgreichen Dreiern und zur 62:52 Führung. Diese Führung verteidigten die Hallenser bis zum Schluss und gewannen am Ende etwas glücklich mit 66:55.

Der Coach des SSV freute über die 80% Quote von der Freiwurflinie und bescheinigte seiner Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung zur Vorwoche und vergaß dabei seine fehlenden Spieler nicht, die an diesem Tage schmerzlich vermisst wurden. Im Falle von Thomas Kudrisch hofft nicht nur die Mannschaft, sondern der gesamte Verein auf baldige Genesung.

Trotz der Niederlage gesellte sich am Abend die frohe Kunde des Klassenerhalts. Dessau verlor beim BBC Halle mit 92:93 und kann den SSV nicht mehr einholen. Gegen den BBC Halle hat man 2 Siege Vorsprung und den besseren Vergleich. Niederndodeleben kann den SSV auch nicht mehr von den Nichtabstiegsplätzen verdrängen. Somit ist das Ziel Klassenerhalt vorzeitig erreicht und der SSV hat Planungssicherheit für die kommende Saison. Schon jetzt beginnt für den SSV die Saisonplanung 2012/2013. Dem Verein bleibt zu wünschen sich zu verstärken und die zweite Saison im Basketball-Oberhaus erfolgreich vorzubereiten und zu gestalten. Viel Erfolg dabei!


Es spielten:
Neuschl 16, Reichardt 15 (3 Dreier), Portius 11 (1 Dreier), Kern 8, Teichert 5 (1 Dreier), Stops, Swikle, Kasprzyk.
Autor: Sören Fauß