Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Impressum
Startseite copyright SSV Einheit Weißenfels copyright Besuche unsere Facebook-Seite
SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels
Vereinsinfos
Mannschaften
Trainingszeiten
Sporthalle
Galerie
Downloads
Kontakt
Sponsoren
Erneuter Rückschlag für die Oberliga- Basketballer
Erneuter Rückschlag für die Oberliga- Basketballer
13.12.2011 Das Oberligateam des SSV Einheit verlor nach 3 Auswärtspleiten zuvor auch im Heimspiel gegen den VfL Kalbe/Milde mit 61:73. Die Weißenfelser gingen stark gehandicapt ins Spiel. Drei Spieler des Stammfünfers mussten ersetzt werden. Aufgrund einer Erkrankung fehlte Mario Swikle, Philipp Teichert musste verletzt passen und Stephan Kern fehlte aus familiären Gründen. Zudem gingen Thomas Kudrisch und Tobias Maudrich angeschlagen in die Partie. Aus dem Landesligakader ergänzten Alexander Stops, Sven Seerich, Mario Böhm und Toni Anacker das Team. Allerdings trat der Gast aus Kalbe nur mit 6 Akteuren an, so dass sich der SSV, trotz hoher Hinspielniederlage, Siegchancen ausrechnete. Doch sollte es bei diesem Wunschdenken bleiben.

Im Gegensatz zum SSV erwischte Kalbe einen guten Start ins Spiel und führte schnell mit 7:0. Nach einer Auszeit kam der SSV etwas auf und mit einem 9:3 Lauf, auch bis auf einen Zähler heran. Kalbe punktete in den Schlusssekunden erfolgreich und ging mit 12:9 in die Viertelpause.

Auch im zweiten Viertel erwischte Kalbe den besseren Start und baute die Führung auf 17:9 aus. Angeführt vom erneut gut spielenden Kapitän Sebastian Portius und einem erfolgreichen Dreier von Tobias Maudrich verkürzte der SSV auf 14:17. Eigentlich boten sich in dieser Phase einige Möglichkeiten zur Führung für den SSV, doch individuelle Fehler und mangelnde Intensität in der Verteidigung verhinderten einen erfolgreichen Spielverlauf. Vor allem die Führungsspieler tauchten teilweise völlig ab und Kalbe hatte leichtes Spiel. Sie setzten sich bis zur Halbzeitpause auf 34:25 ab.

In der Halbzeit wurde abermals auf eine höhere Intensität in der Verteidigung hingewiesen und im Angriff sollte mehr der Korb attackiert werden, um Kalbe in Foulprobleme zu bringen. Leider setzte die Mannschaft auch in der zweiten Hälfte die Vorgaben nur unzureichend um. Zwar verteidigte das Team nun wesentlich besser und verkürzte auch den Rückstand, doch mangelnde Konzentration führte erneut zu Ballverlusten, die Kalbe immer wieder in Punkte umsetzen konnte. Vor allem Toni Anacker unter dem Korb zeigte sein Potential und hielt den SSV im Spiel. Leider bekam er nur wenig Unterstützung an den Brettern von seinen Teamkameraden. Somit verlor der SSV das Reboundduell deutlich gegen den stark agierenden Gast aus Kalbe. Bis zum Ende des 3. Viertels war der Rückstand auf 46:50 zusammengeschmolzen und der SSV wieder im Spiel.

Ein guter Start des SSV führte zu einem 2-Punkte Rückstand. Doch anstatt an sich zu glauben und das Siel zu drehen, verlor der SSV völlig den Faden. Überhastet im Angriff, nicht organisiert in der Verteidigung, so präsentierte sich der SSV im Schlussviertel. Kalbe nutzte die Phase und zog entscheidend auf 61:52 davon. Der SSV zerfiel in alle seine Bestandteile. Kein Mannschaftsspiel und kein Aufbäumen war zu erkennen. Der SSV fügte sich seinem Schicksal und verlor verdient mit 73:61.

Diese Niederlage war ebenso unnötig wie in Niederndodeleben. Die möglichen Ambitionen auf die Playoffs sind nun nicht mehr vorhanden. Den Blick gilt es nach unten zu richten, denn nun ist das Team im Abstiegskampf angekommen. Eine deutliche Leistungssteigerung ist von Nöten, denn am kommenden Samstag muss beim BBC Halle unbedingt gewonnen werden, will man den Abstand auf die Verfolger weiter ausbauen.

Es spielten: Portius 14, Anacker 11, Maudrich 11 (2 Dreier), Kudrisch 10, Reichardt 5, Kasprzyk 4, Böhm 4, Neuschl 2, Seerich, Stops.
Autor: Sören Fauß