Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Impressum
Startseite copyright SSV Einheit Weißenfels copyright Besuche unsere Facebook-Seite
SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels
Vereinsinfos
Mannschaften
Trainingszeiten
Sporthalle
Galerie
Downloads
Kontakt
Sponsoren
Erster Auswärtssieg in der Oberliga!
Erster Auswärtssieg in der Oberliga!
07.11.2011 Der SSV Einheit Weißenfels gewann beim Tabellennachbarn, BC Anhalt Dessau, sein erstes Auswärtsspiel mit 77:64. Auch in diesem Spiel konnten die Weißenfelser nicht auf den gesamten Kader zurückgreifen. Philipp Teichert verletzte sich am Nachmittag, während des Landesligaspiels und konnte die Reise nach Dessau nicht mit in Angriff nehmen.

Der SSV hatte sich für dieses Spiel vorgenommen, unbedingt zu gewinnen. Zum einen ging es um Wiedergutmachung, zum anderen um einen direkten Konkurrenten auf Distanz zu halten. Entsprechend hoch motiviert gingen die Weißenfelser in die Partie. Den Auftakt gestalteten die Dessauer per erfolgreichen 3-Punkte-Wurf. Allerdings sollte es die einzige Führung der Dessauer im gesamten Spiel bleiben. Die Antwort des Gastes folgte prompt mit einem 6:0 Lauf. Vor allem Stephan Kern und Thomas Kudrisch trafen nach Belieben. Kern markierte 8, Kudrisch gar 11 Punkte, inklusive 3 von 3 Dreiern im ersten Viertel. Mit einer sehr guten Verteidigung gelang es immer wieder Ballgewinne zu erzielen und man kontrollierte das eigene Brett beim defensiven Rebound. Mitte des Viertels lag der SSV mit 17:8 in Führung und spielte fortan einen sehr guten Basketball. Jeder Angriff wurde erfolgreich abgeschlossen und die Führung stetig ausgebaut. Am Ende des ersten Viertels stand es 30:13 für Weißenfels.

Zu Beginn des zweiten Viertels markierte Richard Reichardt einen erfolgreichen Dreier und baute die Führung weiter aus. Dessau versuchte nun alles, um den SSV aus dem Rhythmus zu bringen. Viele harte Fouls und einige verbale Attacken schienen bei den Weißenfelsern Eindruck zu machen. Das Spiel verkrampfte auf beiden Seiten. Die erneut schlechte Freiwurfquote des SSV (50%) führte dazu, dass die Dessauer-Methode erfolgreich war. Das Spiel der Weißenfelser war gestoppt. Allerdings schafften es die Dessauer nicht, entscheidend zu verkürzen. Mit 46:29 ging es in die Halbzeitpause.

Einen guten Start ins dritte Viertel erwischte der Gast aus Weißenfels in Person des Centers, Marius Neuschl. Er markierte 6 Punkte in Folge und überraschte mit einem erfolgreichem Dreier zum 52:32. Der SSV blieb am Drücker und erarbeitete sich leichte Vorteile in der Offensive. Mit 16:12 entschied des SSV dieses Viertel für sich und ging mit 62:41 Körben in die Viertelpause.

Im letzen Viertel erhöhten Stephan Kern und Tobias Maudrich schnell auf 66:41. Eigentlich sollte diese Führung Sicherheit geben, doch es gab einen Bruch im Spiel des SSV. Ballverluste bestrafte Dessau durch erfolgreich abgeschlossene Fastbreaks. Einen 9:0 Lauf der Dessauer stoppte erneut Stephan Kern. Vier Minuten vor dem Ende stand es 68:50. Dessau foulte und somit musste der SSV an die Freiwurflinie. Allerdings behielt der SSV die Nerven und verwandelte 7 seiner 12 Versuche erfolgreich. Dessau gelang nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende stand ein souveräner 77:64 Auswärtssieg des SSV Einheit Weißenfels.

Zufrieden stimmt den Trainer und sein Team die Situation, mit 3 Siegen aus 6 Partien im gesicherten Mittelfeld angekommen zu sein und Tuchfühlung zu den Playoff Plätzen zu haben. Die gezeigte Leistung gilt es am kommenden Wochenende zu bestätigen oder zu steigern. Am Samstag, den 12.11.2011, 15 Uhr in der Schlossgartenturnhalle, begrüßt der SSV mit Justabs Halle, ebenfalls einen direkten Tabellennachbarn, den es zu schlagen gilt. Das Team ist gewillt, auch das dritte Heimspiel in Folge zu gewinnen, um näher an die Playoff Plätze heranzurücken.


Es spielten:
Kudrisch 19 (3 Dreier), Neuschl 16 (1 Dreier), Kern 13, Maudrich 10 (1 Dreier), Kasprzyk 10, Reichardt 4 (1 Dreier), Swikle 3, Portius 2
Autor: Sören Fauß