Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Impressum
Startseite copyright SSV Einheit Weißenfels copyright Besuche unsere Facebook-Seite
SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels
Vereinsinfos
Mannschaften
Trainingszeiten
Sporthalle
Galerie
Downloads
Kontakt
Sponsoren
SSV II feiert den Aufstieg in die Landesliga
SSV II feiert den Aufstieg in die Landesliga
14.03.2011 Angeführt von Kapitän Jan Schmalstich besiegten die II. Herren des SSV Einheit am Sonntagnachmittag den HTB Halle mit 79:87 (39:35). Nach dem letzten Saisonspiel in der Bezirksliga Süd stehen die Weißenfelser damit als Aufsteiger in die Landesliga fest.

Leider begann die Partie nicht wie gewünscht. Zu wenig Bewegung in der Offensive und Probleme mit der Zonenverteidigung der Gastgeber führten dazu, dass der SSV ständig einem Rückstand hinterherlaufen musste. Auch durch die starke Leistung des HTB Centers Hans Pfrepper (3 Dreier) stand es zur Halbzeit 39:35 für die Hallenser.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache rappelten sich die Weißenfelser wieder auf, konnten die Begegnung aber nach wie vor nicht drehen. Mit einem 56:55 Rückstand ging es ins letzte Viertel. Scheinbar war da der Knoten beim SSV endlich geplatzt - dank starker Defensivleistung und eines noch stärkeren Siegfried Scherpiet (13 Punkte im 4. Viertel) starteten die Gäste mit einem 10:0 Lauf in den ersten drei Minuten. Perplex von dem plötzlichen Siegeswillen der Weißenfelser lief beim HTB nichts mehr und so gab es am Ende dann doch einen verdienten 79:87 Auswärtssieg.

Damit geht eine äußerst erfolgreiche Bezirksligasaison für die II. Herren zu Ende. 12 Siege bei nur zwei Niederlagen bedeuten die deutliche Tabellenführung und auch in den Liga-Bestenlisten ist man mehrfach vertreten. Auf Platz fünf der besten Werfer der Liga liegt derzeit Carsten Stade mit 181 Punkten in nur neun Spielen. In der Liste der besten Dreipunktschützen ist das Bild noch klarer. Gleich drei der besten fünf Werfer werden vom SSV II gestellt: auf Platz fünf Carsten Stade mit 13 Dreiern bei neun Spielen, auf Platz vier Siegfried Scherpiet mit 18 Dreiern bei neun Spielen und auf Platz drei Roland Scherpiet mit 18 Dreiern bei zehn Spielen.

HTB: Riehl (33), Pfrepper (23), Fischer (10), Leistner (8), Cromer (3), Paetzel (2), Hartmann, Schreiber

SSV: Scherpiet S. (22), Schmalstich (14), Scherpiet R. (13), Grossmann (10), Höer (9), Brestrich (8), Korch (7), Neitzsch (4)
Autor: Christian Brestrich