Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Impressum
Startseite copyright SSV Einheit Weißenfels copyright Besuche unsere Facebook-Seite
SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels
Vereinsinfos
Mannschaften
Trainingszeiten
Sporthalle
Galerie
Downloads
Kontakt
Sponsoren
Einheit-Riesen mit viertem Sieg in Folge!
Einheit-Riesen mit viertem Sieg in Folge!
16.10.2016 Souveräner 82:45 Auswärtssieg beim USV Halle
Am 5. Spieltag der Basketball Oberliga reisten die Einheit Riesen zur Regionalligareserve des USV Halle. Die Vorzeichen vor der Partie waren recht eindeutig. Die Gäste aus Weißenfels sind aktuell Tabellenzweiter, die Hallenser das Schlusslicht. Die Einheit Riesen sind in den letzten 3 Spielen ungeschlagen, die Hallenser noch ohne Erfolg in der Saison. Ohne die talentierten Gastgeber zu unterschätzen, spielten die favorisierten SSV Akteure auf Sieg.

Mit genau dieser Einstellung und dem Selbstvertrauen der letzten Wochen begann der SSV aggressiv in der Verteidigung und überraschte damit den USV. Die Hallenser schienen gleich zu Beginn konsterniert. Nach 2 Minuten führte der SSV 8:0. Vor allem aus der Distanz war der SSV in dieser Phase erfolgreich. Jeder Wurf jenseits des 6,75m-Perimeters saß. Thomas Kudrisch netzte 2 seiner 6 Distanztreffer im ersten Viertel ein, zu ihm gesellte sich Dominic Huth mit einem Treffer. Beiden die Show stahl in dieser Phase Jannik Luster. Er traf alle drei seiner Distanzwürfe, allein im ersten Viertel. So gestaltete sich eine souveräne Partie aus Sicht des SSV. Die USV Akteure wirkten überfordert. Das erste Viertel endete für den SSV mit einer komfortablen 33:12 Führung.

Zu Beginn des 2. Viertels war der SSV ähnlich dominant. In der 44. Minute führten die Weißenfelser 40:14! Im Überschwang der Dominanz und hohen Führung, schalteten die SSV Akteure mehrere Gänge zurück. Völlig unverständlich agierte der SSV in der Offensive ohne Konzentration im Abschluss und ohne jegliche Intension in der Verteidigung. Die USV Akteure nutzten die Schalfeinlage des SSV und holten 13 Punkte auf. Erst kurz vor Schluss gelang Clemens Thiem mit dem 42. Punkt des SSV so etwas wie ein kleiner Weckruf. Der SSV ging mit einer 42:27 Führung in die Halbzeitpause.

Zufrieden war der Coach mit den ersten 14 Minuten und mahnte sein Team zu ähnlichem Engagement in der Offensive und Verteidigung zurückzukehren. Auch das Team selbst ging extrem selbstkritisch mit der Situation um und zeigte in Halbzeit 2 die richtige Reaktion. Aggressiv in der Verteidigung und souverän aus der Distanz, genau wie im ersten Viertel, so kam der SSV aus der Kabine. Thomas Kudrisch veredelte seine Dreier-Kollektion, mit seinen Treffern 3, 4 und 5. ! Auch die Center agierten nun zielstrebiger unter den Brettern. Karl Democh war in dieser Phase besonders präsent und auffällig. Der SSV baute schrittweise seine Führung aus. Mit einer 62:38 SSV-Führung ging es in die Viertelpause.

Im letzten Viertel blieb der SSV am Drücker. Marius Neuschl traf unter dem Korb, Thomas Kudrisch und Sebastian Krüger trafen aus der Distanz. Zwei Minuten vor dem Ende Führte der SSV mit 76:42. Die Gegenwehr des USV war lange gebrochen, doch der SSV blieb hungrig, vor allem Kevin Koderitzsch. Von seinen Teamkameraden in Szene gesetzt, vollendete er noch drei Fastbreaks erfolgreich. Am Ende stand ein nie gefährdeter 82:45 Erfolg, für den SSV Einheit, zu Buche. Vor allem die geschlossene Teamleistung war beeindruckend, an diesem Tage.

Mit dem vierten Sieg in Serie, setzen sich die SSV Akteure in der Spitzengruppe der Liga fest und sicherten den 2. Tabellenplatz. Bereits in der kommenden Woche hat es der SSV mit dem USC Magdeburg zu tun. Gegen die Magdeburger hat der SSV mehr als eine Rechnung offen. Alle drei Duelle der letzten Saison verlor der SSV. Sollte es den Weißenfelsern gelingen, ihre Defensivleistung zu konservieren und über 40 min Vollgas zu geben, so können die Einheit-Riesen auch den USC distanzieren und Platz 2 weiter absichern.
Autor: Sören Fauß