Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Impressum
Startseite copyright SSV Einheit Weißenfels copyright Besuche unsere Facebook-Seite
SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels
Vereinsinfos
Mannschaften
Trainingszeiten
Sporthalle
Galerie
Downloads
Kontakt
Sponsoren
Einheit-Basketballer starten mit deutlicher Niederlage in die Saison
Einheit-Basketballer starten mit deutlicher Niederlage in die Saison
18.09.2016 Die Basketballer des SSV Einheit Weißenfels empfingen die Mannschaft von Justabs Halle zum ersten Saisonspiel. In der Vorsaison konnte der SSV beide Spiele gewinnen, vor allem das Auswärtsspiel war vor Jahresfrist ein wahrer Krimi. Justabs Halle reiste mit einem Heimsieg aus der Vorwoche nach Weißenfels. Der SSV war aufgrund einer Spielverlegung spielfrei. Das Pokalspiel gegen die Sixers machte durchaus Hoffnung, auf einen positiven Auftakt.

Beide Mannschaften begannen nervös. Allerdings ging der SSV durch Karl Democh in Führung. Auch der Kapitän war zu Beginn gut aufgelegt und traf aus der Distanz. Doch leichte Ballverluste brachten die Esel (Donkeys), wie sich Justabs selber nennt, immer wieder ins Spiel. Der SSV hätte gefühlt zweistellig führen müssen, doch Halle blieb immer dran. Für den SSV übernahm Noah Schäffel und markierte 6 schnelle Punkte in Folge. Zur ersten Viertelpause verkürzte Halle zum 19:16 für den SSV.

Zu Beginn des zweiten Viertels das gleiche Bild. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Den besseren Start hatten die Hallenser, die sich die Führung eroberten. Doch der SSV holte sich die Führung zurück. Dominic Huth traf aus der Distanz zum 29:25 für den SSV. Doch Ruhe kehrte nicht ein in das Spiel des SSV. Halle kam zu leichten Ballgewinnen und der SSV foulte. Halle ging erneut in Führung. Beim SSV gab es dennoch Grund zur Freude. Jannik Luster feierte seine Premiere und der 16-jährige punktete aus der Halbdistanz. Trotz aller Bemühungen des SSV, Halle blieb vorn. Die letzten 2 Spielminuten vor der Halbzeit liefen, da markierte Marius Neuschl neun Punkte in Folge für die Einheit-Riesen. Zwei Sekunden vor der Halbzeitsirene stand Neuschl an der Freiwurflinie und verwandelte den ersten zum 42:42 Ausgleich. Den zweiten Wurf setzte er auf die Ringkante, holte sich seinen eigenen Rebound und traf mit der Schlusssirene, mit einem wilden Wurf, zum 44:42 für den SSV. Mit diesem emotionalen Highlight ging es in die Kabine.

Der SSV wollte unbedingt seine Fehlerquote im Angriff minimieren und in der Verteidigung besser agieren. Doch zu Beginn der zweiten Hälfte lief es beim SSV noch schlechter. Der SSV agierte in der Offensive zu pomadig, ohne Tempo, ohne Bewegung und leistete sich erneut eine Flut unnötiger Ballverluste. Halle agierte einfacher, fand seine Zielspieler T. Portius und D. Windisch. Die SSV Defense fand keinen Zugriff und so holte sich Halle die Führung schnell zurück und sollte sie bis zum Ende auch nicht mehr abgeben. Einzig die schwache Freiwurfquote der Hallenser hielt den SSV im Spiel. Mit 23:13 holte sich Justabs dieses Viertel und führte mit 65:57.

Der SSV wollte so nicht in die Saison starten und im letzten Viertel noch einmal alles geben und das Spiel umbiegen. Trotz aller kämpferischen Bemühungen blieb der SSV spielerisch unter seinen Möglichkeiten. Halle hatte auch im letzten Viertel leichtes Spiel und gewann am Ende verdient mit 81:67. Einzig die schwache Freiwurfquote der Hallenser verhinderte eine noch höhere Niederlage für den SSV. Mit hängenden Köpfen verließen die SSV Akteure das Spielfeld.

Diese Niederlage war nicht eingeplant und kommende Woche geht es für den SSV nach Halle zum BBC. Gegen dieses Team verlor der SSV in der Vorsaison auswärts. Es wird eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, wenn man den BBC schlagen will. Es wartet wohl eine harte Trainingswoche für die Jungs des SSV.
Autor: Sören Fauß