Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Herzlich Willkommen beim SSV Weißenfels Impressum
Startseite copyright SSV Einheit Weißenfels copyright Besuche unsere Facebook-Seite
SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels SSV Einheit Weißenfels
Vereinsinfos
Mannschaften
Trainingszeiten
Sporthalle
Galerie
Downloads
Kontakt
Sponsoren
Einheit Riesen setzen Siegesserie fort-Souveräner 93:57 Auswärtssieg in Zörbig
Einheit Riesen setzen Siegesserie fort-Souveräner 93:57 Auswärtssieg in Zörbig
08.11.2015 Am sechsten Spieltag der Basketball Oberliga kam es zum Duell der beiden Aufsteiger aus der Landesliga. Der SSV Einheit war beim SV Zörbig zu Gast. Am letzten Spieltag der Vorsaison fing der SV Zörbig den SSV auf der Ziellinie der Meisterschaft noch ab und wurde Landesliga-Meister. Mit dem SV Zörbig hatten die Saalestädter also noch eine Rechnung offen. Mit 2 Siegen in Serie reiste der SSV hochmotiviert nach Zörbig. Allerdings fehlten den Weißenfelsern einige wichtige Spieler. Clemens Thiem und Felix Gölldner fehlten berufsbedingt, Center Marius Neuschl und Fabian Höer mussten verletzungsbedingt, bzw. krankheitsbedingt passen. Aus der 2. Mannschaft stießen Mario Swikle, Kay Schmidt und Christian Ammer zum Team und gaben der Mannschaft die notwendige Tiefe und Routine. Ihnen gilt an diesem Tag der besondere Dank des Teams, zumal sie absolut mit einer hervorragenden Leistung zu beeindrucken wussten. Trotz dieser etwas schwierigen Kadersituation gab es für die Einheit Riesen nur ein Ziel, Auswärtssieg!


Der SSV wollte den Schwung der beiden Erfolge mitnehmen und Zörbig von Beginn an unter Druck setzen. Nach dem Tipp-off klaute Richard Reichardt den Ball und zog erfolgreich zum Korb und gab die Richtung für sein Team vor. Zörbig steckte den Rückstand weg und dominierte die Anfangsphase der Partie. Die Verteidigung des SSV war in dieser Phase unsortiert und die Offensive agierte etwas überhastet. Nach 3 Minuten führte Zörbig mit 10:3. So wollte sich der SSV nicht präsentieren. Markus Gläsemann wurde von Richard Reichardt frei gespielt und traf. Der SSV startete eine Aufholjagd. Immer wieder setzten Reichardt und der Kapitän Thomas Kudrisch die Akzente und führten das Team. Beide waren an diesem Tage überragend. Reichardt markierte 28 Punkte und der Kapitän Kudrisch (angeschlagen ins Spiel gegangen mit einer Hüftprellung) steuerte 27 Punkte bei und traf zudem 4 Dreier! Zur Viertelpause führte der SSV 22:19.


Im 2. Viertel setzte sich der SSV immer weiter von Zörbig ab. Die Defense des SSV war nun richtig aggressiv. Mit der Pressverteidigung hatte Zörbig Probleme. Der SSV erzielte Ballgewinne und markierte leichte Punkte. Vor allem der Energizer, Alexander Stops, riss seine Kollegen in der Defense mit. Eine richtig gute Partie bot Noah Schäffel, der nicht nur durch seine 12 Punkte auffiel, sondern auch immer wieder seine Kollegen in Szene setzte. Mit einer 41:31 Führung ging es in die Halbzeit.


Der SSV hatte den besseren Start ins Viertel und traf nun aus der Distanz. Martin Staake und Thomas Kudrisch gelangen je 2 Dreier. Zur Viertelmitte führte der SSV mit 60:43. Was auch Zörbig versuchte, der SSV hatte an diesem Tag immer die bessere Antwort. Mit einer 65:46 Führung, für den SSV, ging es in die Viertelpause.


Im 4. Viertel begann der SSV mit einer Pressverteidigung. Zörbig fand keine Mittel diese Verteidigung zu knacken. Immer wieder leisteten sich die Zörbiger Ballverluste. Der SSV war nun heiß gelaufen. Leichte Punkte durch Fastbreaks gelangen ebenso wie Distanzwürfe. Auch der Versuch der Zörbiger, mit Fouls den Rhythmus des SSV zu stoppen, schlug fehl. Wie in den vorangegangenen Partien traf der SSV nahezu alle Freiwürfe. Zörbig gelang nun nichts mehr. Mit 28:11 dominierte nur der SSV das letzte Viertel. Den Schlusspunkt der Partie setzte Noah Schäffel mit einem erfolgreichen And One, zum verdienten 93:57 Auswärtssieg.


Vor allem in der 2. Halbzeit dominierten die SSV Riesen die Partie, zur Freue ihres Coaches. Mit 52:26 ließ man Zörbig nicht den Hauch einer Chance. Der SSV gewann völlig verdient diese Partie und revanchierte sich erfolgreich für die Niederlage in der Vorsaison.


Mit nun 4:2 Siegen und Tabellenplatz 4, ist dem SSV ein sehr guter Start in die Oberligasaison gelungen. Mit dem gewonnenen Selbstvertrauen und den Fans im Rücken, gelingt dem Team vielleicht im kommenden Heimspiel ein erneuter Sieg. Am Samstag, 14.11.2015, spielt der SSV erneut zu Hause. Los geht es um 15 Uhr im Schlossgarten. Mit den Leistungen der letzten Wochen scheint dieses Vorhaben nicht unmöglich. Das Team hofft auf eine ähnlich euphorische Kulisse wie zuletzt gegen Kalbe und lädt alle Fans zu diesem Spiel ein. Lasst den Schlossgarten beben!
Autor: Sören Fauß